Werbung

Aserbaidschan-Armenien: Friedensverhandlungen beginnen in Berlin

Die Außenminister Aserbaidschans und Armeniens werden im Rahmen der Verhandlungen über ein Friedensabkommen in Berlin, der Hauptstadt Deutschlands, zusammentreffen. In der Erklärung des armenischen Außenministeriums heißt es, dass Minister Ararat Mirzoyan und sein aserbaidschanischer Amtskollege Ceyhun Bayramov am 28. und 29. Februar in Berlin mit ihren Begleitdelegationen zusammentreffen werden.

Der Sprecher des armenischen Außenministeriums, Ani Badalyan, wies darauf hin, dass das Treffen auf Anweisung des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev und des armenischen Premierministers Nikol Pashinyan bei ihrem Treffen am 17. Februar in München stattfinden werde. Alijew und Paschinjan hatten am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar ein dreiseitiges Treffen mit Bundeskanzler Olaf Scholz. Während des Treffens forderte Scholz beide Seiten auf, die Friedensverhandlungen rasch abzuschließen.

Alijew und Paschinjan kündigten an, dass sie die Verhandlungen abschließen und bis Ende 2023 ein Friedensabkommen unterzeichnen wollten, nachdem Aserbaidschan im September die vollständige Kontrolle über Berg-Karabach übernommen hatte. Allerdings haben die internationalen Vermittlungsbemühungen bislang keine Ergebnisse gezeitigt.

AFP/BK,TY

Wie kann ich ohne Hindernisse auf DW Türkisch zugreifen?

D.W.

About admin

Check Also

Besuch des deutschen Ministers am Ende Bulgarien-Türkiye

Der deutsche Innenminister Faeser besuchte die bulgarisch-türkische Grenze. Bulgarische Beamte bezeichneten die Nachricht, dass Einwanderer, die aus der Türkei nach Bulgarien kamen, geschlagen und zurückgeschickt wurden, als „einen Einzelfall“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert