Werbung

Baerbock, Deutschlands neuer Außenminister, tritt seinen ersten Besuch an

Deutschlands neue Außenministerin Annalena Baerbock sagte, sie strebe eine glaubensbasierte Partnerschaft mit den Nachbarländern in der Europäischen Union (EU) an.

„Meine erste Botschaft in Paris, Brüssel und Warschau lautet: Unsere Partner in der EU können der neuen Bundesregierung vom ersten Tag an vertrauen“, sagte Baerbock vor seiner Reise nach Paris.

Der Minister der Grünen sagte: „Mein Hauptzweck bei diesen ersten Besuchen wird es sein, unseren engsten Partnern zuzuhören. Wir werden unsere Ideen und Interessen nicht gegen unsere Nachbarn und für deren Wert verfolgen“, sagte er, „weil wir wissen, dass es keine gibt größeres Interesse für Deutschland als ein starkes und geeintes Europa.“

Betonung der Grundwerte

Mit der Aussage, dass Empathie mit der „Geschichte und Perspektive“ der anderen Partei hergestellt werden sollte, insbesondere bei kontroversen Themen, machte Baerbock auf den Wert der Verteidigung der Grundwerte der EU und der Anwendung gemeinsamer Regeln aufmerksam und sagte: „Das können wir nicht zulassen, dass die Grundlagen Europas beschädigt werden, insbesondere in Bezug auf Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte.“ .

Baerbock wies auf den Wert der globalen Klimapolitik hin und erklärte, dass die wertvollste Mission der Diplomatie darin bestehe, Krisen zu verhindern und zu kontrollieren, und sagte: „Keine Krise bedroht die Zukunft der Menschheit so sehr wie der Klimawandel.“

Baerbock trifft am Donnerstag mit seinem französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian in Paris ein. Später reist der Minister nach Brüssel, wo er mit dem Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, und NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg zusammentreffen wird. Baerbock reist am Freitagmorgen nach Warschau, um sich mit seinem polnischen Amtskollegen Zbigniew Rau zu treffen.

AFP / SSB,ET

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Neues humanitäres Hilfspaket von Deutschland an die Ukraine

Berlin kündigte an, der Ukraine eine neue humanitäre Hilfe in Höhe von 100 Millionen Euro zukommen zu lassen. Damit belief sich die Gesamtsumme der humanitären Hilfe Deutschlands für das Land, das seit zwei Jahren gegen Russland kämpft, auf 1 Milliarde Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert