Werbung

Bedrohungsstufe des britischen Terrors auf „ernst“ angehoben

Die Explosion, die sich gestern in einem Taxi vor einem Krankenhaus in Liverpool ereignete und bei der eine Person ums Leben kam, wurde als „Terrorakt“ deklariert. Nach dieser Erklärung gab die britische Innenministerin Priti Patel bekannt, dass es innerhalb eines Monats einen zweiten Terroranschlag im Land gegeben habe und dass sie die nationale Terrorbedrohungsstufe auf die zweite Stufe „ernst“ angehoben hätten.

In Großbritannien gibt es fünf Bedrohungsstufen: „Kritisch“, „Ernsthaft“, „Erheblich“, „Mittel“ und „Niedrig“. Die Stufe „ernst“ weist auf „eine mit Spannung erwartete Sichtung eines solchen Angriffs hin, obwohl keine Erkenntnisse vorliegen, dass es sich um einen Terroranschlag handeln könnte“.

Der Angriff ereignete sich vor einem Krankenhaus.

r.

Vier Personen wurden festgenommen

Es wurde angegeben, dass der Angriff darauf zurückzuführen war, dass eine als Passagier verkleidete Person im Taxi neben ihm einen Sprengsatz gezündet hatte. Der Angreifer kam bei der Explosion ums Leben, der Taxifahrer wurde verletzt.

Die Bürgermeisterin von Liverpool, Joanne Anderson, sagte, der Taxifahrer habe den Täter daran gehindert, das Fahrzeug zu verlassen, indem er hinausgestürmt und die Türen verriegelt und so eine größere Katastrophe verhindert habe. Diese Angaben konnte die Polizei nun jedoch nicht bestätigen.

Es wird angegeben, dass die Behandlung des verletzten Fahrers im Krankenhaus fortgesetzt wird.

Die Polizei teilte mit, dass im Zusammenhang mit dem Vorfall vier Personen in Gewahrsam genommen wurden. Warum die Razzia organisiert wurde, ist nicht bekannt.

MP wurde getötet

Letzten Monat gab es in England einen Anschlag, der als „terroristischer Akt“ bezeichnet wurde.

AP/SSB, HS

©Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

EU stimmt Asylreform zu

Das EU-Parlament stimmte der gemeinsamen Asyl- und Migrationsreform zu, doch die Kritik hält an. Vor der Entscheidung gab es heftige Debatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert