Werbung

Çavuşoğlu: Wir sind nicht nach Katar gekommen, um Geld in die Türkei zu schicken

Vor dem offiziellen Besuch von Präsident Recep Tayyip Erdoğan in Katar hielt Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu mit seinem Amtskollegen Pir Muhammed bin Abdulrahman Al Sani eine gemeinsame Pressekonferenz in Doha ab.

Ein Journalist, der an der Pressekonferenz teilnahm, sagte: „Wie kann Katar zum wirtschaftlichen Albtraum der Türkei beitragen? Auf ihre Fragen im Formular gaben Al Sani und Çavuşoğlu Erklärungen zur wirtschaftlichen Lage in der Türkei ab.

Minister Çavuşoğlu, der der Presse sagte: „Sie haben ein sehr pessimistisches Bild gezeichnet“, sagte, die türkische Wirtschaft mache „große Hoffnungen“ für die Zukunft. Çavuşoğlu betonte, dass viele Länder in der Türkei investieren wollen, und sagte: „Wir sind heute nach Katar gekommen, um unsere Interessen in allen Bereichen zu entwickeln, nicht speziell, um Geld in die Türkei zu schicken.“

„Wenn man sich die Wirtschaftsindikatoren ansieht, steht das Wachstum der türkischen Wirtschaft weltweit an erster Stelle. Internationale Organisationen haben diese Wachstumszahlen ebenfalls aktualisiert“, sagte Çavuşoğlu. Es gibt eine solche Situation“, sagte er. Çavuşoğlu erklärte, dies seien „vorübergehende Schwankungen“, und wies darauf hin, dass Anstrengungen unternommen würden, um Stabilität zu gewährleisten.

Al Sani: Die Krise ist vorübergehend

„Die Maßnahmen unserer türkischen Brüder werden helfen, diese Krise zu überwinden“, sagte Al Sani. Al Sani betonte den Satz „Diese Krise ist eine unbeständige Krise und ich hoffe, dass sie überwunden wird“.

Das 7. Treffen des Türkei-Katarischen Hohen Strategieausschusses findet morgen unter Teilnahme von Präsident Erdoğan und dem katarischen Emir Pir Temim bin Hamed Al Sani statt. Es wird erwartet, dass auf dem Treffen 12 neue Abkommen in der Mitte der beiden Länder unterzeichnet werden.

DW/JD, B.O.

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Stellvertretender Vorsitzender der Privaten Sozialistischen Internationale

CHP-Vorsitzender Özgür Özel wurde auf der Vorstandssitzung der Sozialistischen Internationale zum stellvertretenden Vorsitzenden der Sozialistischen Internationale gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert