Werbung

„Crack-Fotos“ vor der Katastrophe im Gutachten

Einzelheiten zum Vorfall

Der Erdrutsch, der sich in der Mine im Bezirk İliç in Erzincan ereignete, ereignete sich im Minenfeld im Dorf Çöpler. Infolge des Erdrutschs wurden neun Arbeiter unter der Erde begraben und es wurden schnell Rettungsmaßnahmen eingeleitet.

Gutachten und überwiegend defekte Personen

In dem Gutachten zum Erdrutsch im Bergwerk wurden Fotos von Rissen im Laugungsbereich als Beweismittel herangezogen. In dem Bericht wurde auch festgestellt, dass der Prozessoxidmanager in erster Linie dafür verantwortlich ist, dass er nicht rechtzeitig Maßnahmen gegen Risse im Pfahl ergriffen hat.

Status der Verdächtigen und Festnahmen

Im Rahmen der nach dem Vorfall eingeleiteten Ermittlungen wurden acht Verdächtige festgenommen. Während des Gerichtsverfahrens wurden der Chefingenieur, der Ingenieur, der Schichtleiter, der Außendienstleiter, der Außendienstmitarbeiter und der Unternehmensvertreter festgenommen. Die beiden anderen Verdächtigen wurden unter der Bedingung einer gerichtlichen Kontrolle freigelassen.

About admin

Check Also

Kostenlose Bahnfahrten in der EU: Auch Türken können einen Antrag stellen

Der EU-Vorstand bietet mehr als 35.000 Jugendlichen über 18 Jahren kostenlose Bahntickets an. Auch junge Menschen aus der Türkei haben ein Freikartenkontingent. Im vergangenen Jahr lagen die Türken bei den Bewerbungen an der Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert