Werbung

Danke an Steinmeier von Erdogan

Präsident Recep Tayyip Erdoğan führte ein Telefongespräch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Laut Aussage des Verbindungspräsidiums des Vorsitzes wurden während des Treffens regionale Fragen, insbesondere die Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland und Afghanistan sowie die Einwanderungsproblematik erörtert.

Während des Treffens dankte Erdogan Steinmeier für seine freundlichen Worte über die türkische Gesellschaft in Deutschland und der Türkei in seiner Rede am 10. Oktober anlässlich des 60. Jahrestages des türkisch-deutschen Arbeitsabkommens.

Erdoğan erklärte, dass die Türkei und Deutschland als NATO-Verbündete während des Evakuierungsprozesses aus Afghanistan bewundernswerte Solidarität und Harmonie gezeigt hätten, und sagte, dass das gleiche Verständnis in dieser kritischen Zeit, die Afghanistan durchmache, beibehalten werden sollte.

In Bezug auf die Lieferung der notwendigen humanitären Hilfe nach Afghanistan durch die Vereinten Nationen (UN) und andere Hilfsorganisationen sagte Erdoğan, dass niemand eine ähnliche Erfahrung wie die syrische Einwanderungswelle im Jahr 2015 erleben möchte, und dass Deutschland und die Europäische Union (EU) werde Afghanistan auf diese Weise helfen.“ Er sagte, er solle den Nachbarländern, die die Last der Einwanderung tragen, Verstärkung zukommen lassen.

Präsident Erdoğan wies darauf hin, dass einige europäische Länder das Problem nur auf die Grenzsicherheit reduzieren, und betonte, dass die Türkei nicht in der Lage sei, eine neue Migrationslast zu bewältigen. Erdoğan erwähnte, dass die EU Schritte zu Themen wie der Wiederaufnahme der Beitrittsverhandlungen, der Aktualisierung der Zollunion und der Gewährung der Visaliberalisierung für türkische Bürger unternehmen sollte.

Was hat Steinmeier in seiner Rede gesagt?

Der vor 60 Jahren unterzeichnete Tarifvertrag habe das Leben von Millionen türkischer und deutscher Bürger und das Gesicht Deutschlands verändert, sagte Steinmeier, Deutschland sei ohne „Gastarbeiter“, ihre Kinder und Enkelkinder „undenkbar“.

Deutschland sei den Arbeitern aus der Türkei, Italien, Spanien, Griechenland, Marokko und vielen Ländern dankbar, sagte Steinmeier: „Nicht nur das deutsche Wirtschaftswunder, nein, die Entwicklung der deutschen Gesellschaft (von der ich spreche). wurde in erheblichem Umfang von Italienern, Griechen, Spaniern und Türken unterstützt. geladen und wird immer noch geladen“, sagte er.

„Sie haben viel dazu beigetragen, Deutschland heute zu einem gesellschaftlich offeneren, vielfältigeren, wirtschaftlich starken und prosperierenden Land zu machen“, wandte sich Steinmeier an die Wanderarbeiter.

DW,AA / EC,ET

©Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Stellvertretender Vorsitzender der Privaten Sozialistischen Internationale

CHP-Vorsitzender Özgür Özel wurde auf der Vorstandssitzung der Sozialistischen Internationale zum stellvertretenden Vorsitzenden der Sozialistischen Internationale gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert