Werbung

Die Haft von Osman Kavala dauert an

Im kombinierten Fall Çarşı ve Seyahat, in dem der Geschäftsmann Osman Kavala zu den Angeklagten gehörte, entschied das Gericht, dass die Inhaftierung des Menschenrechtsaktivisten und Geschäftsmanns Osman Kavala fortgesetzt werden sollte. Kavala ist seit 1448 Tagen im Silivri-Gefängnis inhaftiert.

Am 13. Hohen Strafgerichtshof von Istanbul stehen 52 Angeklagte vor Gericht, darunter Kavala, der einzige Angeklagte, und Henri Barkey aus den Vereinigten Staaten. Das Gericht setzte den 17. Januar für die nächste Anhörung fest.

Das Ministerkomitee des Europarates verwies in seiner Sitzung im September auf die Entscheidung des EGMR zur Rechtsverletzung und forderte die Freilassung Kavalas bis zum 30. November, andernfalls drohte ein Sanktionsverfahren gegen die Türkei. Da die Türkei die Entscheidung des EGMR nicht umsetzte, wurde sie in den Kontrollprozess des Ministerkomitees des Europäischen Rates einbezogen.

Details kommen…

DW

About admin

Check Also

Warnung aus der Schweiz, kein Beypazarı-Mineralwasser zu konsumieren

Das Schweizer Departement für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen warnte vor dem Konsum des Beypazarı-Mineralwassers mit der Begründung, dass hohe Borwerte festgestellt worden seien. Der Verkauf von Mineralwasser wurde eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert