Werbung

Referendum zur gleichgeschlechtlichen Ehe in der Schweiz

Im mitteleuropäischen Land Schweiz gehen die Menschen heute an die Urnen, um im Referendum über die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe abzustimmen. Meinungsumfragen deuten darauf hin, dass das Referendum in dieser Frage zu einem Ja-Stimmen führen wird.

Bei der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe liegt die Schweiz im Mittelfeld der Länder, die in Europa an der Spitze stehen. Diejenigen, die sich der von Regierung und Parlament akzeptierten gesetzlichen Regelung widersetzten, sorgten mit der von ihnen organisierten Petition dafür, dass das Thema in die Öffentlichkeit getragen wurde.

Die Gegner der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe argumentieren, dass die Ehe nur als Verbindung zwischen Mann und Frau bestehen bleiben sollte. Tersler hat in den letzten Wochen versucht, mit Kampagnen, die Bilder von weinenden Kindern beinhalten, auf die Seite zu treten, dass Kinder durch gleichgeschlechtliche Beziehungen geschädigt werden. Eines der Probleme, das diejenigen, die die gleichgeschlechtliche Ehe in diesem Zusammenhang ablehnen, am meisten ablehnen, ist, sie an der Adoption zu hindern. Tatsächlich ermöglicht die von Regierung und Parlament verabschiedete Verordnung Frauen in homosexuellen Beziehungen, Kinder durch künstliche Befruchtung zu bekommen.

Eine weitere Verordnung, die heute auf Initiative der Partei der Jungsozialisten (JUSO) in der Schweiz zur Volksabstimmung gelangt ist, betrifft die Erhöhung der Vermögenssteuer, die von den wohlhabenden Landesteilen erhoben wird. Wenn man sich die neuesten Meinungsumfragen anschaut, wird ein Scheitern vorhergesagt.

dpa,AFP/ETO,TY

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Biden: Putin ist für Nawalnis Tod verantwortlich

US-Präsident Biden macht den russischen Präsidenten Putin für die Vergiftung des russischen Oppositionsführers Nawalni verantwortlich. Für Einzelheiten anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert