Werbung

Trump behauptet, er werde verhaftet

Der frühere Präsident der Vereinigten Staaten (US) Donald Trump hat seine Unterstützer aufgefordert, dagegen zu protestieren, und behauptet, er werde am Dienstag festgenommen, weil er einen Pornostar dafür bezahlt habe, über seine Verbindungen zu schweigen.

In seinem Beitrag auf Truth Social, der von ihm gegründeten Social-Media-Plattform, sagte Trump: „Der führende republikanische Kandidat und ehemalige Führer der Vereinigten Staaten wird am Dienstag nächster Woche festgenommen. Protestieren Sie und nehmen Sie Ihr Land zurück!“ benutzte seine Worte. Trump verwies auf das „Leak“ in der Staatsanwaltschaft für dieses Argument.

In den USA leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen ein, weil Trumps ehemaliger Anwalt Michael Cohen dem Pornostar Stormy Daniels vor der Präsidentschaftswahl 2016 etwa 130.000 Dollar in Form von Schweigeaktien gezahlt hatte, damit sie nicht über ihre Beziehung zu Trump sprach. Daniels behauptet, er habe Jahre vor der Wahl eine Verbindung zu Trump gehabt.

Während Trump und seine Anwälte zugeben, dass Daniels bezahlt wurde, bestreiten sie jegliche Verbindungen in der Mitte. Es wird untersucht, ob die Zahlung gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstößt.

Cohen, Trumps ehemaliger Anwalt, gab in einer Erklärung, die er am Montag vor der Großen Versammlung in New York abgegeben hatte, zu, dass er Daniel im Namen von Trump bezahlt habe.

Mit der an Daniels geleisteten Zahlung soll versucht worden sein, Daniels daran zu hindern, diese Beteiligung öffentlich zu machen, was dem Wahlkampf schaden könnte.

Cohen wurde 2018 für schuldig befunden, gegen die einschlägigen Klauseln verstoßen zu haben, indem er die Frauen, mit denen Trump angeblich zusammen war, bezahlt hatte, um zu schweigen.

Die Jury wird auf der Grundlage der von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Beweise entscheiden, ob Trump strafrechtlich verfolgt wird. Wenn Trump strafrechtlich verfolgt wird, wird es das erste Mal sein, dass ein ehemaliger Führer auf der Anklagebank sitzt. Der 76-jährige Trump kündigte im vergangenen November an, bei den Wahlen 2024 als republikanischer Kandidat antreten zu wollen.

AFP,rtr / JD,ET

DW

About admin

Check Also

Kostenlose Bahnfahrten in der EU: Auch Türken können einen Antrag stellen

Der EU-Vorstand bietet mehr als 35.000 Jugendlichen über 18 Jahren kostenlose Bahntickets an. Auch junge Menschen aus der Türkei haben ein Freikartenkontingent. Im vergangenen Jahr lagen die Türken bei den Bewerbungen an der Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert