Werbung

Die EMA genehmigt den Novavax-Impfstoff

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat den vom US-Biotechnologieunternehmen Novavax entwickelten Covid-19-Impfstoff zugelassen. Nach Erhalt der Genehmigung durch den Vorstand der Europäischen Union, Novavax; Es wird nach Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson der fünfte Impfstoff sein, der in der Europäischen Union zugelassen ist. Es gilt als sicher, dass der EU-Rat den Impfstoff genehmigen wird.

Die von der EMA erteilte Nutzungserlaubnis für Novavax ist auf Personen über 18 Jahren beschränkt.

Klinischen Studien zufolge liegt die Schutzrate des Novavax-Impfstoffs bei 90 Prozent. Es ist nicht bekannt, wie aktiv der Impfstoff auf die Omicron-Variante ist, die zuerst in Südafrika entdeckt wurde und sich schnell auf der ganzen Welt verbreitete.

Der Novavax-Impfstoff ist weder ein mRNA-Impfstoff wie Biontech/Pfizer und Moderna noch ein Vektorimpfstoff wie AstraZeneca und Johnson & Johnson. Es wird angemerkt, dass die Partikel im Impfstoff Spike-Proteine ​​tragen, genau wie das Coronavirus, und diese Proteine ​​veranlassen den Körper, Antikörper und T-Zellen zu produzieren.

Die Europäische Union hat eine Absichtserklärung zum Kauf von 200 Millionen Impfstoffdosen von Novavax unterzeichnet.

Reuters, dpa/EC, JD

©Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Nawalnis Team: Die Leiche ist nicht dazu da, Spuren zu beseitigen

Das Team des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalni erklärte, dass die Vernichtung von Beweisen für die Vergiftung Nawalnis nicht erlaubt sei. Details finden Sie in unseren News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert