Werbung

Die Krisenbewältigungsmacht der EU wird konkret

Der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außenbeziehungen und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, gab vor der Presse in Brüssel bekannt, dass man einen Entwurf eines Sicherheitskonzepts mit dem Titel „Strategischer Kompass“ vorbereitet habe. Der Entwurf, der eine Kriseninterventionsbefugnis von 5.000 Soldaten vorsieht, wurde 27 EU-Staaten zur Verhandlung vorgelegt. Zunächst einmal soll der Entwurf, der am kommenden Montag beim Treffen der Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten diskutiert wird, innerhalb des nächsten Jahres verabschiedet werden.

Borrell erwähnte, dass die Bodentruppen bei Bedarf durch Luft- und Seestreitkräfte unterstützt werden. Borrell erklärte, dass das Hauptproblem darin bestehe, „Module“ zu haben, die miteinander kombiniert werden können, und erklärte, dass die Mission die Einheit bestimmen sollte, nicht die Mission der Gewerkschaft. Borrell sagte, dass verschiedene Einsatzszenarien Gegenstand von Worten sein könnten, etwa die Reaktion auf einen bewaffneten Konflikt, die Evakuierung von Menschen oder die Gewährleistung der Sicherheit eines Flughafens.

Die Debatte über die Schaffung einer neuen Eingreiftruppe in der Europäischen Union gibt es schon lange. Die Debatte war durch die militärische Abhängigkeit von den USA, die bei den Evakuierungen aus Afghanistan sichtbar wurde, wieder aufgeflammt.

„Europa ist in Gefahr“, sagte Borrell in seiner Rede, „die Gefahren, denen wir ausgesetzt sind, werden immer schlimmer und die Kapazitäten der einzelnen Mitgliedsstaaten, ihnen zu begegnen, sind unzureichend und nehmen immer weiter ab.“ „Wir brauchen schnelle Einsatzmöglichkeiten“, sagte Borrell.

Reuters, dpa/EC, TY

©Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Biden: Putin ist für Nawalnis Tod verantwortlich

US-Präsident Biden macht den russischen Präsidenten Putin für die Vergiftung des russischen Oppositionsführers Nawalni verantwortlich. Für Einzelheiten anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert