Werbung

NATO-Mitgliedschaft: USA laden die Türkei nach Schweden ein

Die Ankündigung der Türkei, den Genehmigungsprozess für die NATO-Mitgliedschaft Finnlands einzuleiten, wurde in Washington begrüßt. Andererseits forderten die USA Ankara auf, Schwedens Mitgliedschaft in der Allianz „schnell zu genehmigen“.

Der Nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Jake Sullivan, erklärte, Schweden und Finnland seien kompetente Länder, die die Kosten der NATO teilen, und dass beide Länder das Bündnis stärken und zur Sicherheit Europas beitragen würden. „Die Vereinigten Staaten glauben, dass beide Länder so schnell wie möglich der NATO beitreten sollten“, sagte Sullivan.

Enttäuschung in Schweden

Auch der schwedische Außenminister Tobias Billström sprach von seiner „Enttäuschung“ über das Versäumnis der Türkei, ihre Haltung gegenüber Schweden als Reaktion auf den Schritt Finnlands im Beitrittsprozess zu ändern.

Billström lobte Ankaras Entscheidung mit den Worten „Das war eine Entwicklung, die wir nicht wollten, aber wir waren darauf vorbereitet“ und erklärte, dass ihre Priorität darin bestehe, die Zustimmung für den Beitrittsprozess von zwei Ländern, der Türkei und Ungarn, zu erhalten, die sie noch nicht erhalten hätten Zustimmung zum Beitrittsverfahren.

„Wir werden nicht mehr tun, als in der Vereinbarung steht“

Zu Ankaras Vorwürfen sagte der Minister: „Sie haben nicht weniger getan, als in dem Memorandum steht, aber sie werden nicht mehr tun.“ Billström sagte: „Wenn es im Zusammenhang mit diesem Abkommen Auslieferungsfälle gibt, bedeutet das, dass es aus Sicht der Türkei positive oder negative Entscheidungen geben kann, und es wird einfach so sein.“

Nach seinem Treffen mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö in Ankara kündigte Präsident Recep Tayyip Erdoğan an, dass sie den Genehmigungsprozess für die NATO-Mitgliedschaft Helsinkis eingeleitet hätten, und sagte: „Der weitere Verlauf des Prozesses wird in direktem Kontakt mit den konkreten Schritten stehen, die Schweden unternehmen wird“. . Erdoğan erklärte, dass sie die Liste mit rund 120 Terroristen an den schwedischen Ministerpräsidenten weitergeleitet hätten, und sagte: „Es ist uns nicht möglich, positiv auf Schweden zuzugehen, wenn wir uns diese Terroristen nicht ausliefern.“

DW,AFP,Reuters/SÖ,BK

DW

About admin

Check Also

Mitsotakis wird sich am 13. Mai mit Erdogan treffen

Als Datum für den Besuch des griechischen Premierministers Mitsotakis in Türkiye wurde der 13. Mai bekannt gegeben. Mitsotakis äußerte sich auch zum EU-Präsidentenhügel und zum Meeresparkprojekt in der Ägäis, worauf die Türkei reagierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert