Werbung

Die Inflation in Deutschland überstieg 4 Prozent und erreichte damit ihren Höhepunkt seit 28 Jahren

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in Deutschland sind die Verbraucherpreise im September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent gestiegen.

Zuletzt überstieg die Inflation in Deutschland im Dezember 1993 die 4-Prozent-Marke, die Inflationsrate war damals auf 4,3 Prozent gestiegen.

Im August wurde die jährliche Inflation mit 3,9 Prozent bekannt gegeben.

Energiepreise eskalieren die Inflation

Die Inflation steigt seit einiger Zeit aufgrund steigender Strompreise. Die Preise steigen auch aufgrund der erhöhten Stromnachfrage aufgrund der wirtschaftlichen Erholung nach der Pandemie.

Verbraucher mussten im September 14,3 Prozent mehr für die Stromausgaben der Haushalte aufwenden als im Vorjahreszeitraum.

In Deutschland, Europas größter Volkswirtschaft, wird in diesem Jahr mit einer Inflation von 5 Prozent gerechnet. Ökonomen sind jedoch der Meinung, dass dieser Anstieg zwar noch eine Weile anhält, aber kein dauerhafter Trend ist.

Dpa, rt/SSB, JD

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

In der Türkei haben sich die Treibstoffpreise verdoppelt

Die Kraftstoffpreise in der Türkei haben sich seit Anfang 2023 mehr als verdoppelt. Der Preis für 95-Oktan-Kraftstoff, der im Januar 2023 20,11 Lira betrug, stieg mit der letzten Erhöhung auf 43,45 TL. Beim Diesel erreichte der Anstieg 90 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert