Werbung

UN: Bodenverschmutzung bedroht die menschliche Gesundheit

Die Vereinten Nationen (UN) haben davor gewarnt, dass die Bodenverschmutzung auf dem Planeten ein Ausmaß erreicht hat, das die menschliche Gesundheit bedroht. In dem vom UN-Umweltprogramm und der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation erstellten Bericht wurde festgestellt, dass Tausende verschiedener synthetischer chemischer Verbindungen und toxischer Elemente in der Natur seit der Antike durch menschliche Aktivitäten in den Boden gemischt wurden. In dem Bericht wurde festgestellt, dass die Aktivitäten, die den Boden am stärksten verschmutzen, der Bergbau und die Landwirtschaft sind. Abwasser, die Gewinnung fossiler Brennstoffe und Abgase sind weitere Hauptfaktoren für die Bodenverschmutzung.

„Bodenverschmutzung ist vermutlich für das menschliche Auge unsichtbar, aber sie bedroht, was wir essen, trinken und die Luft, die wir atmen“, sagte Inger Andersen, Leiterin des UN-Umweltprogramms, die den Bericht veröffentlichte.

Chemikalien bleiben lange in der Natur

Der Bericht stellt fest, dass viele bodenschädigende Mittel, darunter Pestizide, Weichmacher und synthetische Polymere, lange Zeit in der Natur verbleiben und Nährstoffe kontaminieren können. Es wird auch darauf hingewiesen, dass Kinder, schwangere Frauen, Babys im Mutterleib und die Armen die Gruppen sind, die hauptsächlich von dieser Verschmutzung betroffen sind.

Andererseits wird in dem Bericht festgestellt, dass Entwicklungsländer mit begrenzten Technologien wie Reinigung und Filtration am stärksten von der Umweltverschmutzung betroffen sind. Experten zufolge hat sich die weltweite Jahresproduktion chemischer Elemente seit Beginn des 21. Jahrhunderts auf 2,3 Milliarden Tonnen verdoppelt. Es wird behauptet, dass dieser Anstieg bis 2030 85 Prozent erreichen wird.

dpa/GY, HS

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

IAEA: Iran hat alle seine Nuklearanlagen vorübergehend geschlossen

Die Internationale Atomenergiebehörde gab bekannt, dass der Iran, der am Wochenende Israel angegriffen hatte, aus Sicherheitsgründen alle seine Atomanlagen geschlossen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert