Werbung

Verliert Merkel den Schlaf?

Bei den Bundestagswahlen in Deutschland am 26. September hat das Bündnis Christliche Union, bestehend aus der Partei von Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Christlich Demokratischen Union (CDU) und ihrer Schwesterpartei, der Christlich Sozialen Union (CSU), am meisten unterlegen mit 24,1 Prozent ein unglückliches Ergebnis in seiner Geschichte.

Die Koalition, die in Deutschland zustande kommen könnte, scheint unter der Führung der Sozialdemokratischen Partei (SPD) zu stehen, die aus den Wahlen als erste Macht hervorgegangen ist. Aus diesem Grund ist es gut möglich, dass der Ministerpräsident ebenfalls von der SPD stammt. Die Koalitionsgespräche haben gerade begonnen. Angela Merkel, die das Land seit 16 Jahren regiert, bereitet sich auf den Abschied vor und gibt mittendrin Interviews.

In ihrem Abschiedsinterview mit der Süddeutschen Zeitung wurde Merkel zunächst gefragt, ob sie sich statt der morgendlichen Informationen die Morgensendungen im Fernsehen ansehen würde. Merkel entgegnete, sie „denke nicht darüber nach, was sie am Tag nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt machen werde“. Wird er morgens später aufstehen? „Das wird nicht am nächsten Tag sein“, fährt Merkel fort, ist aber zuversichtlich, dass sie nach dem Ausscheiden aus dem Amt schläfriger aufwachen wird.

Sozialdemokrat Olaf Scholz

Macht es Sie müde, dass ein SPD-Mitglied das Land regieren wird?

Um zu den politischen Wetten zu kommen: Die eingängige Frage an Merkel lautet, ob die Möglichkeit, dass ein Mitglied der SPD in Zukunft das Land regieren wird, sie schläfrig macht. Die Antwort ist klar, er kann bequem schlafen. „Natürlich wird es politische Differenzen geben, das ist ganz normal, aber ich kann ruhig schlafen“, sagt Merkel.

Was also ist Merkels Anteil an der Niederlage des Bündnisses der Christlichen Einheit, das aus ihrer Partei CDU und ihrer Schwesterpartei CSU besteht? Laut Angela Merkel ist das Wahlergebnis natürlich nicht gut, das steht fest. Und CDU und CSU sind auf dem besten Weg, daraus für die Zukunft zu lernen. Ihm zufolge werden sie es ganz ordentlich machen.

Was also hält Merkel von den Vorwürfen, sie habe das Programm ihrer Partei vernachlässigt, anstatt an der Macht zu bleiben? Seine Antwort war kurz und klar: „Ich muss mit diesem Vorwurf leben.“

Hatte Merkel in der Zeit der Flüchtlingsdichte, die 2015 begann und deren Folgen ab 2016 in Europa und Deutschland zu spüren waren, jemals an einen Rücktritt gedacht? „Nein“, antwortet Merkel. „Aber es gab gewisse Dinge, die ich mit mir nicht machen konnte“, fügt er besonders hinzu.

Dass die Türen für Flüchtlinge nicht geschlossen wurden und sie aus humanitären Gründen, wenn auch unkontrolliert, nach Deutschland einreisen durften, veranlasste Merkel, sowohl Rechte als auch einige Gruppen ihrer eigenen Partei ins Visier zu nehmen.

Eine der größten Errungenschaften liegt auf dem Gebiet der Harmonie

Im Bereich der Integration seien laut Merkel auch positive Schritte bei der Anerkennung der Abschlüsse deutscher Zuwanderer im eigenen Land unternommen worden. Ihm zufolge wurden erfolgreiche Entwicklungen in Forschung und Investitionen vorgenommen, und es ist ihnen auch gelungen, ihre Kohlendioxidemissionen im Zeitraum 2010-2020 um 40 Prozent zu reduzieren.

Merkel, deren letzte zwei Jahre von der Coronavirus-Pandemie geprägt waren, hat kürzlich das Buch der BioNTech-Gründer Hasret Türeci und Uğur Şahin mit dem Titel „Lightface-Projekt“ gelesen, das den Impfstoffentwicklungsprozess erklärt. Uğur Şahin sagte das Ausmaß der Gefahr am 24. Januar voraus. 2020, und er selbst konnte es nicht nachvollziehen, er gibt auch zu, dass er nicht so schnell ist, wie er ist.

DW/ETO,BW

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Besuch des deutschen Ministers am Ende Bulgarien-Türkiye

Der deutsche Innenminister Faeser besuchte die bulgarisch-türkische Grenze. Bulgarische Beamte bezeichneten die Nachricht, dass Einwanderer, die aus der Türkei nach Bulgarien kamen, geschlagen und zurückgeschickt wurden, als „einen Einzelfall“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert