Werbung

Von der Einwanderung bis zum Landwirtschaftsministerium: Cem Özdemir

Der Begriff „Kartoffelschrank“ ist in letzter Zeit in Deutschland viel zu hören. Grund war die Debatte darüber, ob Politiker mit Migrationshintergrund in die Mitte der Ministerkoalition aus SPD, Grünen und FDP aufgenommen würden.

Warum also Kartoffeln?

Mit „Kartoffeln“ sind in Deutschland nicht die nachträglich deutschen Staatsbürger, sondern die gebürtigen Deutschen gemeint. Unter dem Begriff „Kartoffelkabinett“ wurde diskutiert, ob es in der Mitte der von der Koalition aus SPD, Grünen und FDP zu bestimmenden Minister Namen geben würde, die die kulturelle Vielfalt des Landes widerspiegeln.

Es war Robin Alexander, der leitende politische Autor der Zeitung Welt, der das Konzept in die aktuelle politische Debatte einführte, aber es wurde von Sascha Lobo, einem der Kolumnisten des Spiegel, an die breite Öffentlichkeit getragen. Lobo, eine der bekanntesten Persönlichkeiten der digitalen Welt in Deutschland, sagte in einer Live-Sendung, dass er vergangene Woche daran teilgenommen habe, dass ein neu zu gründendes „Kartoffelkabinett“ in Deutschland nicht der multikulturellen Gesellschaftswirklichkeit von 2021 entsprechen würde, und unter den Ministern etwa im Wahlkreis Stuttgart lagen die Direktstimmen bei 40 Prozent, er plädierte dafür, Namen wie Cem Özdemir, der durch seine Stimme den Einzug ins Parlament schaffte, aufzunehmen.

Sascha Lobo, einer der Kolumnisten des Spiegel, war einer von denen, die in den vergangenen Wochen die Forderung nach einer Ministerstellung von Cem Özdemir eingebracht haben.

Am nächsten Tag gaben die Grünen bekannt, dass Cem Özdemir nach einem langen und schweren Sitzungsmarathon auch Landwirtschaftsminister wird.

Streit mit dem Landwirtschaftsministerium

Für eine Überraschung sorgte die Wahl von Cem Özdemir ins Landwirtschaftsministerium. Denn Anton Hofreiter, der Co-Vorsitzende des Bundestagsclusters der Partei, wurde für dieses Ministerium genannt. Die Wahl des realistischen Özdemir anstelle des linken Hofreiters hat den linken Flügel, der die Mehrheit hält, verärgert.

Die Ernennung von Özdemir ins Landwirtschaftsministerium verstörte nicht nur den linken Flügel der Partei, sondern auch einige Bauern im Land. Es wurde darauf hingewiesen, dass Özdemir Sozialpädagogik studiert habe, eigentlich Experte für Außenpolitik sei und in den letzten Jahren als Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages tätig gewesen sei, und es wurde die These aufgestellt, dass er nichts dazu habe mit der Landwirtschaft machen.

Der Erfolg von Özdemir, der mit seinen Überlegungen in der Partei zu einem der bemerkenswertesten Namen im neuen Kabinett geworden ist, und wie viel Verstärkung seine Partei erhalten wird, wird davon abhängen, wie er den grünen Transformationsprozess in der Land- und Landwirtschaft steuern wird.

Cem Özdemir ist seit seinem 17. Lebensjahr in der Politik.

Seit 17 Jahren in der Politik

Cem Özdemirs politischer Beruf ist voller Höhen und Tiefen. Cem Özdemir, geboren am 21. Dezember 1965, wurde 1981 im Alter von 17 Jahren Mitglied der Grünen. Özdemir, der jahrelang im baden-württembergischen Landesverband tätig war, zog 1994 erstmals in den Bundestag ein und ging damit als erster türkischstämmiger Bundesabgeordneter in die Geschichte ein. Özdemir, der mit seinem für Deutschland jungen Alter von 29 Jahren Bundesabgeordneter wurde, trat 2002 von seinem Amt als Stellvertreter zurück. Der Grund: Der 80.000-Mark-Kredit, den er 1999 von einem Lobbyisten erhielt, galt als Eigennutz und er machte Privatflüge mit den Flugmeilen, die er als Stellvertreter gesammelt hatte. Özdemir erläuterte den umstrittenen Kredit, den er von einer Privatperson erhalten hatte, mit den Mehrkosten, die beim Übergang vom Studenten zum Anwalt entstanden, und kündigte an, ihn mit dem breiten Interesse am Markt zurückzuzahlen.

Özdemir, der zwei Jahre in der Politik tätig war, spezialisierte sich auf internationale Verbindungen und hielt Vorträge in den USA und Belgien. 2004 wurde er nach einer neuen Strategie Parlamentskandidat für das Europäische Parlament (EP), wurde gewählt und diente bis 2009 in Straßburg. 2008 wurde er zum stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt. Bei der Bundestagswahl 2017 wurde er Spitzenkandidat der Grünen, seine Grünen zogen mit 8,9 Prozent als sechste Macht ins Parlament ein. 2018 übergab er das Amt des Co-Vorsitzenden.

Er war zeitweise Co-Vorsitzender der Partei mit Claudia Roth vom linken Flügel.

Verursacht Kontroversen unter türkischstämmigen Menschen

Obwohl Özdemir als gelungenes Beispiel für Multikulturalismus gilt, der sich in der Politik in Deutschland widerspiegelt, ist er unter den türkischstämmigen Menschen ein umstrittener Name. Özdemir, der in den vergangenen Jahren auf die Menschenrechtsverletzungen der AKP-Regierung und der Regierung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan aufmerksam gemacht und Ankara scharf kritisiert hat, wird in manchen Kreisen als „Feind der Türkei“ bezeichnet .

Özdemir macht jedoch mit einer Reihe von Arbeiten auf sich aufmerksam, die er in seiner Vergangenheit zugunsten der Türkei und der Einwanderer gemacht hat. Als Özdemir im Alter von 29 Jahren zum ersten Mal in den Bundestag gewählt wurde, gründete er mit den Bündnisparteien der konservativen Christlichen Union (CDU und CSU) eine überparteiliche Initiative und versuchte, eine neue Einwanderungspolitik zu ermöglichen Verfahren zum Übergang in die deutsche Staatsangehörigkeit. Im gleichen Zeitraum führte er erneut Aktivitäten durch, um der Türkei die Vollmitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) anzubieten.

Während er von 2004 bis 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments war, war er Mitglied des gemischten parlamentarischen Ausschusses EP-Türkei und traf häufig mit Abgeordneten aus der Türkei zusammen. Während seiner Zeit in Straßburg begannen offiziell die Verhandlungen zwischen der Türkei und der EU.

Wegen dieser Aktivitäten zugunsten der Türkei und Einwanderer wurde Özdemir von der rechtspopulistischen, islam- und einwanderungsfeindlichen Partei Alternative für Deutschland (AfD) vorgeworfen, „in der Vergangenheit für AKP und Erdogan gearbeitet zu haben, dann umzukehren “, vor allem in den letzten Jahren im Bundestag.

Özdemir bei der Veranstaltung „Solidarität mit Selahattin Demirtaş“ in Berlin. Links der Journalist Can Dündar.

Drohungen gegen Özdemir

Özdemirs Unterstützung für die Organisation von Einwanderern in deutschen politischen Parteien seit seinem Eintritt in die Politik und seine Betonung des Umgangs mit Rechtsextremen und Diskriminierung machten ihn zur Zielscheibe deutscher rechtsextremer Gruppen.

Auch Cem Özdemir war in den letzten Jahren der Bedrohung durch einige türkischstämmige Cluster in Deutschland ausgesetzt. 2017 wurde publik, dass Özdemir einen Brief an den Taxiunternehmerverband in Berlin schrieb, in dem er feststellte, dass er von vielen türkischstämmigen Taxifahrern feindseliges Verhalten erfahren habe. Auch die Armenier-Völkermord-Resolution, die in überparteilicher Initiative in Deutschland vorbereitet und im Bundestag angenommen wurde, wurde auf seinen Namen geschrieben.

Seine Rede im Bundestag 2018 über den damals in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel ging als eine der glattesten Reden Deutschlands in die Geschichte ein. Seine emotionale und einflussreiche Rede gegen die rechtspopulistische AfD brachte ihm 2019 den Dolf-Sternberger-Preis ein. In dieser Rede erinnerte Özdemir an die universellen Grundrechte und Grundfreiheiten und sagte: „Diejenigen, die Deniz Yücel (gemeint ist die AfD) festgenommen haben, sind aus Schlamm, und Sie sind aus Schlamm, genau wie Erdoğan. Die AKP hat in Deutschland einen Arm, ihren Namen.“ ist AfD, und sie lebt hier.“ .

Das Gesetz zum Völkermord an den Armeniern wurde 2016 vom Deutschen Bundestag verabschiedet.

Özdemir zeichnete die Reaktion muslimischer Organisationen auf die Verbindungen zwischen der Türkisch-Islamischen Union für Religionsangelegenheiten (DITIB) und Ankara und die Diskussion um die ideologischen Ursprünge des radikalen Islam nach den Terroranschlägen in Europa. Im vergangenen Jahr wurde er aufgrund des Gesetzentwurfs, den er im Auftrag seiner Partei vorbereitete, um nationalistische Vereinigungen in Deutschland zu verbieten, zur Zielscheibe einiger nationalistischer Gruppen türkischer Herkunft.

Privatleben von Cem Özdemir

Cem Özdemir ist verheiratet, hat zwei Kinder, ist Vegetarier und spielt Amateurfußball. Özdemir, der sich selbst als „säkularen Muslim“ bezeichnet, hat eine Mutter aus Istanbul und einen Vater aus Tokat. Özdemir sagte, dass in einer Erklärung, die er nach der Ankündigung erhielt, Minister zu werden, die Worte „Sie kommen jetzt an einen Ort, an dem keiner von uns bisher war“ vorkamen und dass ihn dies sehr betroffen habe.

Özdemir, der in Deutschland geboren wurde, wies auch darauf hin, dass sein Migrationshintergrund eine besondere Verantwortung auf ihn trage, und sagte, dass sein 2015 verstorbener Vater ihm geraten habe: „Wenn du einen Fehler machst, ist es ein anderer als der von Vielfraße. Ihre Fehler sind immer die Fehler aller Einwanderer.“ Özdemir sagt, dass er dieses Wort seines Vaters nie vergessen hat.

Diamant-Artillerie

© Deutsche Welle Englisch

DW

About admin

Check Also

Neues humanitäres Hilfspaket von Deutschland an die Ukraine

Berlin kündigte an, der Ukraine eine neue humanitäre Hilfe in Höhe von 100 Millionen Euro zukommen zu lassen. Damit belief sich die Gesamtsumme der humanitären Hilfe Deutschlands für das Land, das seit zwei Jahren gegen Russland kämpft, auf 1 Milliarde Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert